Drachenfelsbahn

Restaurierte Lok vor dem Besucherzentrum
Talstation mit Besucherzentrum
Full screenExit full screen
ArrowArrow
Shadow
Slider

 

Einsatzmöglichkeit des Taler / Vergünstigung
20% Ermäßigung auf die regulären Fahrtarife.
Verfügbarkeit der Taler
Ja, verschiedene Talermotive sind vor Ort erhältlich.
Kontaktinformationen
Bergbahnen im Siebengebirge AG
Drachenfelsstraße 53
53639 Königswinter
Tel.: +49 2223 92090
Fax: +49 2223 4734
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.drachenfelsbahn-koenigswinter.de
Öffnungszeiten
Montag bis Sonntag von 09:00 - 19:00 Uhr
Weitere Partner in der Nähe
Weitere Talermotive am Standort

Die Drachenfelsbahn

Der Bahnhof "Hier betritt man historisches Gelände!"

Kein Schild, sondern die uralte aber frisch restaurierte Dampflok aus dem Jahre 1927 begrüßt den Gast vor dem Eingang. Staunen, berühren – dieses alte Eisen ist Geschichte zum Anfassen.

Innen dominiert die aufwendig restaurierte Bruchsteinwand das Herzstück des Bahnhofs, den Gleisbereich. Von hieraus sind durch Glaswände alle anderen Erdgeschoss-Teile der Talstation sichtbar – von der Wartehalle bis hin zur Werkstatt. Mit diesem Durchblick wird die Idee der „Werkstatt mit gläsernen Toren“ von Architekt Michael C. Deisenroth vollendet.

Außerdem bilden historische Werbeplakate einen schönen Kontrast zum modernen Marketing von Unternehmen aus der Region. Sie erinnern an Ferdinand Mülhens, den früheren Besitzer und Förderer der „Bergbahnen im Siebengebirge AG“, die bis heute in Familienhand geblieben ist.

Drachenfels - Mittelstation

Von der Mittelstation haben Sie Zugang zum Schloss Drachenburg und zur Nibelungenhalle.

Drachenfels - Bergstation

Vom Drachenfelsplateau haben Sie Zugang zum Drachenfels Restaurant und zur Drachenfelsruine, oder sie genießen einfach die großartige Aussicht...

Heute strahlt das Plateau in neuem Glanz und die Aussichtsterrasse mit den Sitzgelegenheiten bietet einen unverbauten und weiten Blick bis nach Unkel und zum Rolandsbogen am gegenüberliegenden Rheinhang. Und sollte das Wetter mal nicht mitspielen, können Besucher die Aussicht aus dem Glaskubus genießen und die Rheinlandschaft auf sich wirken lassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok