Duisburg Marketing

Theater
Landschaftspark
Full screenExit full screen
ArrowArrow
Shadow
Slider

 

Einsatzmöglichkeit des Taler / Vergünstigung
Im RUHR.VISITORCENTER erhält der Besitzer eines Rheintalers 10% Ermäßigung auf ein Ticket für die offene Innenstadtführung.
Verfügbarkeit der Taler
Ja, das Motiv „Schaufelradschleppdampfer Oscar Huber“ kann vor Ort in im RUHR.VISITORCENTER erworben werden.
Kontaktinformationen
RUHR.VISITORCENTER
Tourist Information im CityPalais
Königstraße 86
47051 Duisburg
Tel.: +49 203 285 44 0
Fax: +49 203 285 44 44
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.duisburgnonstop.de
Öffnungszeiten
Montag bis Samstag: 10:00 - 18:00 Uhr
Weitere Partner in der Nähe
Weitere Talermotive am Standort
Bildnachweise
- Duisburger Hafen - © Hans Blossey, Dusiburg
- Alle weiteren Fotos - © Duisburg Marketing

Das RUHR.VISITORCENTER

Die Tourist-Information bietet Service rund um Beratung, Hotelreservierungen und Stadtführungen bis hin zu Veranstaltungstickets und echten Ruhrgebiet-Souvenirs. Wer die Stadt auf eigene Faust erkunden möchte erhält interessante Anregungen. Wer mit einer thematischen Stadtführungen oder einer abwechslungsreichen Stadtrundfahrt auf Entdeckertour gehen möchte, kann hier direkt seinen Platz reservieren. Wer sich beim Zoo Duisburg oder der Hafenrundfahrt durch den weltgrößten Binnenhafen nicht an der Kasse anstellen möchte, bekommt hier schon seine Eintrittskarten.
Benötigen Sie vielleicht noch eine Unterkunft in Duisburg oder suchen ein Andenken an Ihren Besuch? Dann sind Sie bei uns genau richtig.


Duisburg ist eine moderne Großstadt an Rhein und Ruhr, zwischen dem idyllischen Niederrhein und der pulsierenden Metropole Ruhr. Glitzernde Architektur durchzieht die neue Innenstadt ebenso, wie den zur Freizeit- und Gastronomiemeile umgebauten Innenhafen. Wo einst Getreide gelagert und gemahlen wurde, findet man heute Museen, Restaurants und Büros. Wo früher Frachter be- und entladen wurden, liegen heute Yachten und verbreiten mediterranes Flair. Schicke Anliegerwohnungen zeugen an den Grachten von gesteigerter Lebens- und Wohnqualität. Elegantes großstädtisches Flair empfängt die Besucher auch in der Innenstadt mit der modernsten Spielbank Deutschlands oder gleich nebenan im preisgekrönten Shoppingparadies ‚Forum’.

Wer Duisburg immer noch mit Stahl und Kohle in Verbindung bringen will, wird sich zunächst schwertun. Doch außerhalb der Innenstadt kommen Freunde der industriellen Vergangenheit dann umso mehr auf ihre Kosten: Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Juwel der Industriekultur. Das zum Kultur- und Freizeitpark umgestaltete ehemalige Hüttenwerk lockt jahrein jahraus Besucher aus aller Welt in die Stadt. Kultur- und Firmenveranstaltungen finden hier im außergewöhnlichen Ambiente statt. Taucher üben ihren Sport im Gasometer aus und in den Erzlagerbunkern wird geklettert. Die farbenfrohe nächtliche Beleuchtung des Landschaftsparks machte ihn zum Symbol für den Strukturwandel der Region schlechthin.

Zu Recht stolz kann die Stadt auf ihre auserlesene Museumslandschaft sein. Das LehmbruckMuseum präsentiert als Zentrum internationaler Skulptur die bildhauerischen Werke Wilhelm Lehmbrucks und anderer nationaler und internationaler Künstler des 20. Jahrhunderts. Gleich in der Nachbarschaft befindet sich das Museum DKM, das seinen Schwerpunkt auf alte asiatische und zeitgenössische Kunst legt.

Das MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst beherbergt mit der Sammlung Ströher eine der umfangreichsten Sammlungen deutscher Nachkriegskunst. Die ehemalige Getreidemühle am Duisburger Innenhafen ist auch architektonisch betrachtet überaus sehenswert. Hier trifft moderne Baukunst von Herzog & de Meuron auf Industriekultur.

Als Stadt mit dem weltgrößten Binnenhafen und Kulturhafen Ruhr ist es Ehrensache, dass sich das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg befindet. Von der Steinzeit bis zur Gegenwart gibt es Binnenschifffahrtsgeschichte auf drei Etagen. Nur ein paar Schritte vom Museum entfernt liegt das Museumsschiff Oscar Huber vor Anker, ein Radschleppdampfer aus dem Jahre 1922.

Wen es überrascht, dass in Duisburg der erste moderne Atlas vom bedeutenden Mathematiker und Kartographen Gerhard Mercator entwickelt wurde, dem empfehlen wir einen Besuch im Kultur- und Stadthistorischen Museum. Hier gibt es Wissenswertes zur Stadtgeschichte, von Mercator bis Schimanski, und vieles mehr zu entdecken.

Besucher von außerhalb sind meist sehr verwundert darüber, wie ‚grün’ es in Duisburg ist. Vom Zoo (ca. 1 Mio. Besucher jährlich) über den Sportpark bis zur Sechs-Seen-Platte erstrecken sich riesige Wald- und Seenlandschaften. Im Sportpark befindet sich auch die Regattabahn, wo immer wieder internationale Wettbewerbe ausgetragen werden. Ende August 2013 wird hier die Kanu Weltmeisterschaft stattfinden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok