Tourismus Siebengebirge

Aalschokker Aranke - im Hintergrund der Drachenfels
Luftaufnahme von Königswinter
Full screenExit full screen
previous arrownext arrow
Shadow
Slider

 

Einsatzmöglichkeit des Taler / Vergünstigung
2,00 EUR Ermäßigung beim Kauf der Wanderfibel Siebengebirge und 1,00 EUR Ermäßigung beim Kauf der Wanderkarte Naturpark Siebengebirge.
Verfügbarkeit der Taler
Ja, verschiedene Motive sind vor Ort erhältlich.
Kontaktinformationen
Tourismus Siebengebirge GmbH
Drachenfelsstraße 51
53639 Königswinter
Tel.: +49 2223 9177-11
Fax: +49 2223 9177-20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.siebengebirge.com
Öffnungszeiten
April bis September
Montag - Sonntag: 8:30 bis 19:00 Uhr

März bis Oktober
Montag - Freitag: 9:00 bis 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 8:30 bis 18:00 Uhr

November bis Februar
Montag - Freitag: 8:30 bis 17:00 Uhr
Samstag und Sonntag*: 10:00 bis 18:00 Uhr

*Mitte November bis Ende Dezember Samstag und Sonntag geschlossen.
Weitere Partner in der Nähe
Weitere Talermotive am Standort
Bildnachweise
- Alle Fotos - © Tourismus Siebengebirge GmbH

Königswinter

die Stadt zwischen Rhein und dem Naturpark Siebengebirge, ist untrennbar mit dem Drachenfels verbunden.
Der Drachenfels, wohl der bekannteste Berg in der Region um Köln & Bonn, trägt auf seinem Gipfel die weithin sichtbare Burgruine und ist mit dem Drachenfelsplateau eines der meistbesuchten Naherholungsziele im Rheinland. Sowohl Wanderer, die durch das bekannte Nachtigallental oder auf dem Eselsweg zum Gipfel streben, als auch Besucher, die mit der Drachenfelsbahn hinauf fahren, lieben die Aussicht weit ins Rheintal hinab und kehren gerne in das neu gestaltete Restaurant auf dem Drachenfels ein.
Heute strahlt das Plateau in neuem Glanz und die Aussichtsterrasse mit den Sitzgelegenheiten bietet einen unverbauten und weiten Blick bis nach Unkel und zum Rolandsbogen am gegenüberliegenden Rheinhang.
Interessante Museen und eine reiche Kulturlandschaft sind neben den gemütlichen Weinstuben und den ausgezeichneten Wanderwegen die Attraktionen, die einen Kurzurlaub im Siebengebirge so interessant machen

Sehenswürdigkeiten

Am Fuße des Drachenfelsens liegt der Drachenfels Tourismus-Bahnhof mit der Talstation der Drachenfelsbahn und der Tourismus Information für das Siebengebirge. Seit 1883 transportiert die Zahnradbahn Touristen die Steilstrecke zum Drachenfelsplateau hinauf und überwindet die 220 Höhenmeter mit stoischer Gelassenheit, wie übrigens auch das heimliche Wappentier von Königswinter, dem Esel vom Drachenfels, der an der Station beheimatet ist.

Auf halber Höhe des markanten Felsens finden nicht nur kleine Gäste die nächste Attraktion in Königswinter, die Nibelungenhalle, vor. Sie wurde anlässlich des 100. Geburtstags von Richard Wagner 1913 erbaut und zeigt eine Gemäldesammlung zum ‚Ring des Nibelungen’ und zum ‚Parsival’. Durch einen Höhlengang gelangt man zu einem Teich mit dem 13m langen Steindrachen Fafner aus der Nibelungensage. Für alle Reptilienfreunde wird aber sicherlich der angeschlossene Reptilienzoo mit Alligatoren, Kaimanen, Stumpfkrokodilen und vielen Schlangenarten im Vordergrund ihres Besuchs stehen.

Nur einen Steinwurf entfernt, direkt an der Mittelstation der Drachenfelsbahn findet der Besucher Schloss Drachenburg.

Das Sea-Life Königswinter mit einer Darstellung der Unterwasserwelt des Rheins von der Quelle in den Alpen bis zur Mündung ins Meer, liegt direkt am Rhein in der Altstadt Königswinters. Bei der Gestaltung des Rundgangs entlang der Wasserbecken hat das Centre die Sagen- und Mythenwelt des Siebengebirges aufgegriffen, so wacht z.B. der Drache über seinen Nibelungenschatz.

Mitten in der Altstadt liegt auch das Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter. Eine erweiterte und neu gestaltete Dauerausstellung mit dem Schwerpunkt „Rheinromantik“ und Abteilungen zur Landschaftsnutzung, Geschichte in der Landschaft und Rheintourismus stehen dem interessierten Publikum und Besuchern des Siebengebirges zur Verfügung.

Die Klosterruine Heisterbach ist eine ehemalige Zisterzienserabtei im Siebengebirge. Sie liegt im Heisterbachtal zwischen Oberdollendorf und Heisterbacherrott (Stadtgebiet Königswinter).
Seit ihrer Gründung im Jahre 1189 war die Zisterzienserabtei ein geistiger und wirtschaftlicher Mittelpunkt. Auf dem bis heute vollständig erhaltenen und von der historischen Klostermauer eingefassten Gelände stehen der imposante Chor der ehemaligen Abteikirche und einige Gebäude des 18. Jahrhunderts.
Die Stiftung Abtei Heisterbach bietet Informationen über Führungen, Veranstaltungen und Literatur sowie Material zur Welt der Zisterzienser.

Der Rheinsteig, 320 km pure Wanderlust durch die einmalige Landschaft des Rheintals von Bonn bis Wiesbaden. Das Siebengebirge ist mit 40 km Steiganteil wohl mit das schönste und aufregendste Teilstück dieses Premiumwanderweges.
Ab Bonn-Küdinghoven beginnt das Siebengebirge mit seinen Höhen und Tiefen. Und immer sind es die überraschenden Ausblicke hinab ins Rheintal, die alle Müdigkeit beim Anstieg vergessen machen und unvergessliche Augenblicke bescheren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok